Tätigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Zählerableser

Nebenberuflich Arbeiten als Stromableser oder Heizungsableser

Einmal im Jahr werden die Zählerstände für Strom, Wasser und Heizung von den Energieversorgungsunternehmen benötigt, damit die Jahresabrechnung erstellt werden kann. Auch wenn die Kunden heutzutage bereits die Möglichkeit haben die Zählerstände online mitzuteilen oder eine Zählerkarte zu schicken, sind immer Zählerableser im Einsatz. Diese Zählerableser sind in der Regel im Auftrag von externen Dienstleistungsunternehmen im Einsatz. Die Energieanbieter arbeiten mit den Dienstleistern als Servicepartner zusammen.

Welche Aufgaben hat man als Zählerableser?

Wie man aus dem Namen bereits ableiten kann, besteht die Hauptaufgabe des Zählerablesers im Ablesen von Strom, Gas- und Wasserzählern. Aber auch die Messgeräte für die Fernwärme sind hier zu berücksichtigen. Je nach Qualifikation des Ablesers und dem Auftrag durch das Energieversorgungsunternehmen kann dann zum Beispiel auch noch der Austausch oder die Montage von Messgeräten dazu kommen.

Was muss man als Zählerableser können?

Im Normalfall sind keine besonderen Vorkenntnisse für die Tätigkeit notwendig. Bevor Sie die Tätigkeit aufnehmen können, erfolgt in der Regel eine Schulung durch das Dienstleistungsunternehmen. Hilfreich sind für die Tätigkeit jedoch etwas technisches Geschick und gute Umgangsformen. Immerhin sind Sie als Zählerableser bei den Kunden in deren Haushalten tätig und haben mit vielen Menschen zu tun.

Zu welchen Zeiten arbeite ich als Zählerableser?

Sehr viele Energieversorgungsunternehmen führen die Jahresverbrauchsabrechnungen zum Jahresende, bzw. in den Wintermonaten durch. Andere Unternehmen verteilen die Abrechnung über das ganze Kalenderjahr. Hierdurch kann eine Art Saisonarbeit entstehen. Sie können sich als Zählerableser die Zeit frei einteilen, müssen jedoch bis zu einem bestimmten Datum alle Zählerstände für die Abrechnung haben. Wenn Sie mit Zusatzaufgaben, wie zum Beispiel dem Austausch von Ablesegeräten, beauftragt sind, haben Sie auch in den Sommermonaten zu tun.

Wieviel kann man als Zählerableser verdienen?

Als Zählerableser bekommen Sie in der Regel keinen festen Stundenlohn. Die Bezahlung erfolgt pro Ableseauftrag. Die gefahrenen Kilometer bekommen Sie normalerweise ebenfalls erstattet.

Wo kann ich als Zählerableser anfangen?

Sie können Ihr Energieversorgungsunternehmen nach dem Namen des Dienstleisters fragen. Je nach Region können dieses kleinere Anbieter sein. Als große Unternehmen können zum Beispiel Kalorimeta, Techem und Brunata genannt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*