Blog, Internet
Schreibe einen Kommentar

Willkommen im Blogalltag

Sie haben erfolgreich einen Blog installiert, die ersten Artikel geschrieben und damit die ersten Leser erreicht. Doch damit ist die Arbeit noch nicht getan. Ein Blog lebt von der Aktualität. Daher schreiben Sie natürlich immer weiter und beleuchten immer neue Dinge aus Ihrer Sichtweise.

Das verlangt von Ihnen eine gute Planung. Da viele Blogger den Blog nur neben dem Hauptberuf betreiben, muss man sich auch Grenzen setzen. Nur so kann das ganze auch noch Gesund sein und Sie arbeiten sich nicht zu einem BurnOut vor.

Bloggen ist Arbeit

Auch wenn viele Menschen sagen, dass man in einem Blog ja „bloß“ einen Artikel oder häufig seine Meinung schreibt, ist es bei einem professionellen Blog richtige Arbeit. Es müssen Informationen gesucht und professionell aufbreitet werden. Das schüttelt man nicht mal so eben aus dem Handgelenk.

Ein Blog lebt auch von der Aktualität und Häufigkeit der Artikel. Daher sollte man zumindest versuchen regelmäßig Artikel zu veröffentlichen. Je nach Blogthema und Auslastung des Schreibers kann es dann von einem Artikel im Monat bis zu einem Artikel am Tag schwanken.

Wie kann man gesund bloggen?

© Trueffelpix – Fotolia.com

Wie oben schon angeführt arbeiten viele Blogger hauptberuflich in einem normalen Beruf und haben auch ein Familienleben. Da ist es teilweise schwer Zeit für den Blog zu finden. Außerdem muss häufig auch im Freundes- oder Familienkreis durchgesetzt werden, dass man sich einmal die Zeit für einen Artikel nimmt.

Auf Grund dieser enormen Belastung, die damit auch für den Körper entsteht, sollte man ein paar Gesundheitstipps beachten, damit man nicht an der Doppelbelastung erkrankt. So könnte man zum Beispiel:

  • Eine Pause für die Augen einlegen:
    Ein Blogger liest sehr viel für die Recherche und die eigenen Artikel. Umso wichtiger ist es daher, die Augen zu schonen und zu pflegen.
    Schauen Sie daher nicht immer auf den Monitor, sondern einfach mal für ein paar Minuten aus dem Fenster und genießen die Ferne. Die Augen danken es Ihnen.
    Laufen Sie nach der Arbeit nicht gleich zum Fernseher, sondern gönnen Ihren Augen eine Erholung. Es hilft auch, wenn man seine Augen reibt und dann auf die Augen legt.
  • Bewegen Sie sich:
    Wenn Sie den ganzen Tag im Büro vor dem Monitor sitzen haben Sie definitiv zu wenig Bewegung. Gehen Sie doch einmal mit dem Hund spazieren oder fangen Sie mit dem Joggen an. Durch die frische Luft kommen Ihnen auch wieder gute Ideen.
  • Ergonimie am Arbeitsplatz:
    Sitzen Sie mit dem Laptop auf dem Sofa und schreiben einen Artikel? Das ist zwar eine Zeit lang bequem. Bedenken Sie jedoch, dass es Gift für Ihren Rücken ist. Sie sollten sich an einen Schreibtisch auf einen Bürostuhl setzen. Wenn Sie jeden Tag für mehrere Stunden schreiben, lohnt sich auch die Investition ein einen ergonomisch geformten Bürostuhl.
  • Schlafen Sie genug?
    Hand aufs Herz: Wieviele Stunden haben Sie in der letzten Nacht geschlafen? Wenn Sie tagsüber die ganze Zeit arbeiten und abends dann noch bis tief in die Nacht bloggen, tun Sie sich damit keinen Gefallen.
    Sie sind tatsächlich konzentrierter und produktiver, wenn Sie in der Nacht ausreichend schlafen. Somit schreiben Sie abends zwar weniger, dafür sind Sie konzentrierter und benötigen gar nicht mehr so viel Zeit zum Schreiben.

Berücksichtigen Sie in Ihrem Blogalltag diese Empfehlungen. Somit können Sie gesundheitliche Probleme vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*