Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Texte schreiben für den eigenen Blog

Das wichtigste für Ihren Blog sind die Inhalte, da diese Ihr Image als Blogger maßgeblich prägen. Von Ihren Inhalten hängt der Erfolg des Blog ab. Vielfach kann sich hier schnell ein Misserfolg einstellen. Daher sollten Sie ein paar Punkte beachten, um mit Ihrem Blog erfolgreich zu sein.

Schreiben Sie hochwertige Artikel

Ein hochwertiger Artikel erfüllt die Erwartungen des Lesers, wenn dieser zum Beispiel über eine Suchmaschine auf Ihre Seite kommt. Gleichzeitig vermitteln hochwertige Artikel einen Mehrwert und unterscheiden sich deutlich von anderen Texten.

Hochwertige Artikel haben kommen nicht nur beim Leser gut an, sondern auch bei Suchmaschinen wie zum Beispiel google.de. Zusätzlich sollte man für die Suchmaschinen darauf achten, dass es sich um einzigartige Texte handelt, die nicht ein zweites mal im Internet veröffentlicht sind. Sie sollten auch kein Keyword-Spamming betreiben. Es ist außerdem hilfreich für das Ranking, wenn regelmäßig Artikel veröffentlicht werden.

Themen finden

© Trueffelpix – Fotolia.com

Am Anfang ist es häufig schwierig ein Thema zu finden und mit dem Schreiben anzufangen. Lassen Sie sich inspiriren. Was finden Sie zu Ihrem Blogthema in den Medien oder in anderen Blogs. Greifen Sie einfach ein Thema auf und schreiben Ihre Gedanken nieder. Sie können mögliche Themen als Stichpunkt auf einem Notizzettel notieren und später dann ausformulieren.

Wenn Sie einen Fachblog betreiben, sollten Sie versuchen zeitlose Artikel zu schreiben, die auch noch in ein paar Monaten oder Jahren aktuell sind und Besucher auf Ihren Blog bringen.

Die Recherche

Wenn Sie eine Idee für einen Artikel haben sollten Sie zunächst Überlegen, was Sie mit dem Thema rüber bringen wollen, Ihre Botschaft. Dann recherchieren Sie die Hintergründe für Ihre Artikel-Idee und formulieren die wichtigsten Argumente und Ihre Botschaft aus.

Die Artikelstruktur

Anschließend strukturieren Sie den Artikel mit einer Einführung, Überschriften und einem abschließenden Fazit. Das könnte dann so aussehen:

  • Zwei bis drei einführende Sätze, in welchen Sie darstellen worum es im Beitrag geht. Das ist wichtig, da auf einem Blog standardmäßig nur die Einführung auf der Startseite angezeigt wird mit dem Hinweis „Weiterlesen“. Aber auch für RSS-Feeds oder Social Media ist die Einführung wichtig.
  • Wie ist die Ist-Situation? Stellen Sie in Ihrem Beitrag die aktuelle Situation vor und warum Sie darüber schreiben.
  • Beleuchten Sie das Thema von mehreren Seiten in dem Sie auf unterschiedliche Positionen eingehen. Zum Beispiel pro und kontra Studiengebühren
  • Tipps und Tricks können Sie ebenfalls im Artikel ausführen. Ein Beispiel ist zum Beispiel Tipps und Tricks für bessere Fotos.
  • Geben Sie weiterführende Informationen zum Thema an, wenn zum Beispiel eine Behörde ein offizielles Dokument zum Thema hat oder wenn es andere Blogger gibt, die das Thema behandeln.
  • Fazit: Zum Schluss fassen Sie die wichtigsten Erkenntnisse und Aussagen noch einmal kurz zusammen und schließen damit den Beitrag ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*