Tätigkeiten, von zu Haus
Schreibe einen Kommentar

Testanrufer

Nebenjob als Testanrufer

Viele Unternehmen sind inzwischen rund um die Uhr für Ihre Kunden erreichbar. Das können große Unternehmen sein, jedoch auch der kleine Handwerksbetrieb mit dem Notdienst am Wochenende. Doch die Unternehmen legen nicht nur auf Erreichbarkeit sondern auch auf Qualität wert. Die Serviceleistung gegenüber dem Kunden muss einfach stimmen. Hierfür bieten sich Coachings im Unternehmen an. Jedoch sind solche „Prüfungssituationen“ häufig nicht ganz aussagekräftig, da der Mitarbeiter über das Coaching informiert ist. Eine andere Möglichkeit ist das Mystery Calling, also der Testanruf. Hierbei können die Testanrufer die Beratungsqualität des Telefonates beurteilen.

Die Arbeitszeiten im Nebenjob als Testanrufer können ganz unterschiedlich sein und richten sich nach den Servicezeiten des zu testenden Unternehmen. Es ist also vormittags möglich, genauso wie auch abends oder auch mal am Wochenende.

Welche Aufgaben hat ein Testanrufer?

Ein Testanrufer ruft bei dem zu testenden Unternehmen an und führt ein Telefonat nach einem vorher festgelegten Leitfaden. Hierbei gibt er sich als normalerKunde oder Interessent aus und prüft somit die Dienstleistungsqualität. Hierzu gehören Freundlichkeit, Produktkenntnis, die Beratungsqualität oder aber auch das Beschwerdemanagement. Der Testanrufer stellt somit einen normalen Kundenkontakt nach und bewertet diesen. Punkte, die in die Bewertung einfließen, sind zum Beispiel die Erreichbarkeit oder Warteschleife, namentliche Ansprache des Kunden, die Bereitschaft des Mitarbeiters zur Problemlösung und weitere Punkte. Der Mitarbeiter soll jedoch auch nicht merken, dass es sich um einen Testanruf handelt.

Damit die Bewertungen einheitlich erfolgen können wird vorab ein Fragenkatalog mit Bewertungsmöglichkeiten festgelegt.

Welche Voraussetzung sollte man als Testanrufer mitbringen?

© Picture-Factory – Fotolia.com

Als Testanrufer ist es wichtig, dass der Gesprächspartner gar nicht bemerkt, dass es sich um einen Testanruf handelt. Sie müssen in der Lage sein einen normalen Anrufer zu simulieren und keinen Verdacht aufkommen lassen. Zuverlässigkeit und sorgfältiges Arbeiten sind selbstverständlich. Sie sollten am Telefon auch seriös klingen.

Weiterhin sollten Sie über ein Telefon und einen PC für die anschließende Auswertung verfügen. Bei einigen Unternehmen müssen Sie Ihr Talent als Testanrufer zunächst unter Beweis stellen, damit Sie die Tätigkeit aufnehmen können.

Wieviel kann man als Testanrufer verdienen?

Als Testanrufer erhalten Sie in der Regel von Ihrem Auftraggeber eine Pauschale. In diesem Honorar ist in der Regel die Vorbereitung, die Durchführung und die Ergebnisübermittlung enthalten. Die Höhe der Pauschale ist abhängig von Ihrer Erfahrung, von der Region und vom Umfang des Testanrufs.

Wo finde ich einen Nebenjob als Testanrufer?

Mit der Durchführung von Testanrufen bei großen Unternehmen wie Banken und Versicherungen werden in der Regel größere Marktforschungsagenturen beauftragt. Bei diesen können Sie sich als Testanrufer bewerben. Unter Umständen suchen die zu testenden Unternehmen jedoch auch selbst nach Testanrufern um die Servicequalität zu prüfen. Daher macht es durchaus Sinn auch einmal bei größeren Unternehmen selbst nachzufragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*