Blog, Internet
Schreibe einen Kommentar

Schreibtipps für den Blog

Ein Blog lebt von Ihren Beiträgen und den Seitenbesuchern, die Ihre Inhalte auch lesen. Daher schreibt man am besten Artikel, die auch gern gelesen werden. Ein No-Go sind zum Beispiel ewig lange Schachtelsätze. Hier sollte man eher zum KISS-Prinzip (Keep it short and simple) greifen. Das erhöht die Lesbarkeit.

Ein Beitrag der nur aus Fließtext besteht wirkt abschreckend. Daher setzen Sie eine Artikelstruktur mit Zwischenüberschriften und Aufzählungen um und lassen auch mal Leerzeilen. Somit kann der Text etwas entzerrt werden und man wirkt nicht erschlagen.

Die Zwischenüberschriften

Eine Zwischenüberschrift im Text lockert diesen nicht nur auf, sondern erfüllt durchaus noch weitere Zwecke wie zum Beispiel:

  • Sie macht den Leser neugierig und verleitet zum Klicken
  • Die Zwischenüberschrift preist den Inhalt des folgenden Absatzes an. Daher sollte sie auch zum Inhalt passen.
  • Eine Zwischenüberschrift hat auch einen SEO-Faktor und sollte daher ein Keyword enthalten (Title-Tag)

Daher sollte man in der Zwischenüberschrift konkret werden und nicht einfach schreiben „Was das Herz bewegt“. Letztere Zwischenüberschrift wäre nur bei einem Beitrag über Romantik oder Sport angebracht 🙂

Beiträge auflockern mit Bildern, Videos und Links

Wenn Sie das Grundgerüst für Ihren Beitrag fertig haben, finden Sie mit Sicherhiet noch einige interessante Bilder und Links zum Thema. Auch Videos von Youtube lassen sich problemlos einbinden und ergänzen Ihren Artikel.

Überarbeitung

© rukanoga – Fotolia.com

Wenn Sie Ihren Artikel soweit fertig haben, kontrollieren Sie noch einmal alles. Achten Sie hierbei auf die folgenden Dinge:

  • Die Rechtschreibung
    Niemand mag einen Beitrag lesen, der vor Rechtschreibfehlern nur so trieft. Wenn man sich daher unsicher sein sollte, kann man den Text in ein Office-Programm kopieren und dort die Rechtschreibprüfung verwenden. Alternativ gibt es für die verschiedenen Browser auch Rechtschreibprüfungs-Plugins.
  • Fehler im Inhalt
    Manchmal ändert man einen Artikel einmal oder auch mehrfach um. Achten Sie darauf, dass er trotzdem noch gut lesbar ist. Die Sätze können sonst manchmal abenteuerlich wirken.
  • Die Struktur
    Überprüfen Sie noch einmal ob Ihre Zwischenüberschriften mit dem Inhalt zusammen passen und ob der Inhalt im Text eine logische Reihenfolge hat.
  • Lesbarkeit
    Der Lesefluss ist sehr wichtig. Daher sollten Sie nochmals prüfen, ob der Artikel gut gelesen werden kann. Vielleicht finden Sie sonst noch den einen oder anderen Punkt, den man umformulieren kann.
  • Ihre Aussage
    Mit jedem Artikel wollen Sie ja etwas aussagen. Kommt diese auch am Ende Ihres Artikels rüber? Wenn nicht, müssten Sie das vielleicht noch einmal prüfen.

Was Sie unbedingt vermeiden sollten!

Damit Ihr Artikel und der Blog ein Erfolg werden gibt es auch einige Punkte, die Sie unbedingt vermeiden sollten:

  • Das Wecken von falschen Erwartungen
    Wenn Sie in der Überschrift einen absoluten Geheimtipp oder eine Lösung ankündigen und diese dann nicht im Artikel liefern, haben Sie bereits einen Leser verloren
  • Kein Mehrwert
    In Ihrem Beitrag stellen Sie einfach nur ein Problem fest und beschreiben dieses. Sie liefern aber keinen Lösungsansatz und lassen den Leser mit dem Problem allein. Denken Sie daran, dass jeder Artikel einen Mehrwert liefern sollte.
  • Unehrlichkeit und falsche Inhalte
    Bleiben Sie immer bei der Wahrheit. Wenn Sie falsche Informationen veröffentlichen, kann das Ihrem Ruf sehr schnell schaden und Sie verlieren Ihre Leser.
  • Schlechte Formatierung
    Wenn Ihre Artikel schlecht formatiert sind und voll von Rechtschreibfehlern, verschlechtert das die Lesbarkeit Ihrer Artikel. Ein Leser wird sich dann überlegen, ob er sich das ein weiteres mal auf sich nimmt.

Fazit

Wenn man mit Zwischenüberschriften arbeitet, die Texte gut strukturiert und auflockert, können Sie gut lesbare Artikel schreiben. Damit sind Sie auf einem guten Weg zu einem erfolgreichen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*