Tätigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Produktionshelfer

Nebenjob als Produktionshelfer

Der Nebenjob als Produktionshelfer erfordert keine größeren Qualifikationen so das man recht schnell einsteigen kann. Deshalb ist er auch sehr beliebt. Die Einsatzgebiete sind in dieser nebenberuflichen Tätigkeit sehr breit gefächert. Es können leichte Montagetätigkeiten oder die Arbeit an Maschinen sein. Es können auch Zeitungen mit Werbeprospekten bestückt werden. Aufräumarbeiten und Verpackungstätigkeiten gehören auch häufig zum Aufgabenfeld als Produktionshelfer.

Welche Qualifikationen muss man als nebenberuflicher Produktionshelfer erfüllen?

Die einfachen Hilfsarbeiten setzen keine besondere Ausbildung voraus. Wenn Sie einen Nebenjob als Produktionshelfer anfangen, bekommen Sie in der Regel eine Einweisung in das Aufgabengebiet. Da Sie häufig auch Maschinen bedienen ist technisches Verständnis nicht verkehrt. Erfahrungen im Handwerbe oder Gewerbe ist durchaus hilfreich. Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit sind eine Selbstverständlichkeit. Grade im produzierenden Gewerbe kommt es darauf an, dass alle Hand in Hand arbeiten können. Teilweise können die Arbeiten körperlich belastend sein. Daher schadet es nicht, wenn Sie körperlich fit sind.

Welche Arbeitszeiten hat man als Produktionshelfer?

Multi-Jobber © bluedesign – Fotolia.com

Sehr viele Industrieunternehmen produzieren rund um die Uhr und arbeiten daher im Schichtbetrieb, auch an Wochenenden und nachts. Die Arbeitszeiten können durchaus mal in Wechselschicht erfolgen.

Wieviel kann man als Produktionshelfer verdienen?

Der Nebenjob als Produktionshelfer ist eine reine Helfertätigkeit, so dass Sie hier keine hohen Stundenlöhne verlangen können. In der Regel schwankt das Einkommen zwischen sechs und zehn Euro in der Stunde. Abhängig ist das von der Region und vom jeweiligen Arbeitgeber.

Wo kann ich einen Nebenjob als Produktionshelfer finden?

Wenn Sie eine nebenberufliche Arbeit als Produktionshelfer suchen können Sie in der aktuellen Tagespresse und den Online-Portalen die Stellenanzeigen anschauen. Wenn in Ihnen in Ihrer näheren Umgebung Produktionsbetriebe bekannt sind, schadet es nicht dort einmal persönlich zu erscheinen und nach einem Nebenjob zu fragen. Es kommt vor, dass diese Positionen nicht öffentlich ausgeschrieben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*