Tätigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Nebenjob an der Tankstelle

Tankstellen bieten heutzutage mehr als nur Benzin und Diesel. In der Regel haben alle Tankstellen einen Shop, in welchem Zeitungen, Getränke und teilweise auch Wurst und Butter gekauft werden können.

Welche Aufgaben hat man bei einem Nebenjob an der Tankstelle?

Während es früher noch den Tankwart gab, tanken die Kunden heutzutage selbst. Der Nebenjob an der Tankstelle erfolgt an der Kasse. Im Shop finden die Kunden alles wichtige, was man benötigt. An der Kasse werden die Artikel zusammen mit dem Benzin bezahlt. Zu den weiteren Aufgaben in der Tankstelle gehört es die Regale nachzufüllen und für Ordnung zu sorgen.

Welche Voraussetzungen sollte man für einen Nebenjob an der Tankstelle erfüllen?

Sie stehen im ständigen Kundenkontakt an der Kasse. Ein gepflegtes Aussehen und Freundlichkeiten sollten selbstverständlich sein. Auch in stressigen Zeiten sollten Sie Freundlich bleiben und die Nerven bewahren.

Wenn im Shop der Tankstelle auch Lebensmittel verkauft werden, dann ist in der Regel ein Gesundheitszeugnis vorzulegen.

Weiterhin ist ein technisches Verständnis von Vorteil. Sie müssen keine Reparaturen durchführen, aber es kann vorkommen, dass ein Kunde eine Frage zu seinem Auto stellt.

Eine zeitliche Flexibilität und die Bereitschaft zur Nacht- und Wochenendarbeit können die Chancen für einen Nebenjob an der Tankstelle erhöhen, da immer mehr Tankstellen inzwischen rund um die Uhr geöffnet haben.

Wieviel kann man im Nebenjob an der Tankstelle verdienen?

Geld verdienen mit dem Auto © Jürgen Fälchle – Fotolia.com

In der Regel wird an der Tankstelle nur eine kassierende Tätigkeit ausgeübt. Das Einkommen schwankt zwischen ca. fünf und zehn Euro im Monat. Für Nacht- und Sonntagsarbeit werden in der Regel Zuschläge gezahlt.

Wo finde ich diesen Nebenjob?

Wenn Sie sich für einen Nebenjob an der Tankstelle interessieren, sollten Sie die Augen und Ohren offen behalten. Wenn Sie selbst tanken müssen, schauen Sie ob ein Aushang im Shop zu finden ist. Sie können auch die Tankstellenbetreiber direkt ansprechen. Dann haben Sie schon mal einen Fuß in der Tür und stehen häufig auf einer Warteliste.

Außerdem können Sie auf Anzeigen in der Tagespresse achten, da auch hier gesucht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*