Ratgeber
Schreibe einen Kommentar

Nebenjob als Student

Nebenjob als Student

Als Student fallen eine Menge Kosten an für Studiengebühren und auch für Fachbücher. Wer nicht grad aus reichen Haus kommt muss sich finanziell über Wasser halten. Es gibt natürlich Fördermittel wie Bafög die dabei helfen, aber auch ein Nebenjob kann als Student interessant sein. Hierbei gibt es jedoch einige Punkte zu beachten.

Studenten sind beliebte Aushilfen in zahlreichen Unternehmen, da sie relativ flexibel von den Einsatzzeiten sind.

Sozialversicherung

Wenn Sie als Student noch nicht den 25. Geburtstag haben und über die Eltern familienversichert sind, können Sie einfach einen Minijob auf 450,–EUR-Basis machen. In diesem Fall handelt es sich um einen ganz normalen Minijob.

Viele Studenten verdienen jedoch mehr, oder sind bereits älter als 25. In diesem Fall sind sie normalerweise in der Studentischen Krankenversicherung und zahlen dann nur den studentischen Beitrag.

Im Nebenjob werden somit keine Abzüge für die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung vorgenommen. Nur die Rentenversicherung ist weiterhin beitragspflichtig.

Das Studium im Vordergrund

Damit Sie diesen Status nicht verlieren muss das Studium im Vordergrund stehen. Dafür müssen Sie eingeschriebener Student an einer Hochschule, Fachhochschule oder Akademie sein und dürfen das Studium noch nicht beendet haben. Weiterhin darf die Arbeitszeit im Nebenjob nicht über 20 Wochenstunden hinaus gehen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass der Nebenjob nur in den Semesterferien durchgeführt wird.

Damit steht das Studium Vordergrund und Sie können an den Vorlesungen teilnehmen. Der Nebenjob darf nur in Vorlesungsfreien Zeiten durchgeführt werden.

Steuern

Für ein Einkommen von mehr als 450,–EUR geben Sie wie gewohnt Ihre Lohnsteuerkarte beim Arbeitgeber ab. In der Steuererklärung wird dann jedoch überprüft, ob Sie mit Ihrem Einkommen oberhalb des steuerlichen Grundfreibetrages gelegen haben. Wenn das nicht der Fall war, erhalten Sie die abgeführte Lohnsteuer zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*