Selbstständigkeit, Tätigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Lieferservice für Brot und Brötchen

Sind Sie ein Frühaufsteher und haben vielleicht einen guten Draht zu einem Bäcker? Dann könnte der Nebenjob im Lieferservice für Brot und Brötchen für Sie interessant sein.

Jeden Morgen sieht man sehr viele Menschen zur Arbeit eilen, egal ob mit Bus und Bahn oder mit dem eigenen Auto. Häufig sind sie dabei so unter Zeitdruck, dass sie das Frühstück zu Hause ausfallen lassen oder den Bäcker am Bahnhof links liegen lassen. Häufig sind diese Menschen dann von Hunger und auf Grund dessen von Konzentrationsproblemen geplagt. Wenn dann nicht zufällig eine Kantine im Haus ist, in welcher man sich etwas zu Essen holen kann, ist bei vielen schon die Verzweiflung nahe.

Doch es gibt einige Firmen und Bürogemeinschaften, die mit einem Lieferservice für Brot und Brötchen entsprechende Vereinbarungen getroffen haben. Der Lieferservice kommt in das Unternehmen und beliefert die Mitarbeiter. Somit können die Mitarbeiter den Hunger stillen, ohne das Gebäude verlassen zu müssen.

Lieferservice Franchise

© delmedio – Fotolia.com

Sie können bei einem Lieferservice als Angestellter arbeiten und die Lieferung in die Unternehmen vornehmen. Eine weitere Möglichkeit ist der direkte Einstieg in das Geschäft. Viele Unternehmen arbeiten in einem Franchise-Verbund zusammen. Das bietet den Vorteil eines festen Kundenstammes und weniger Werbungskosten, da das Franchisingunternehmen die Werbung zentral gestaltet. Es entfällt dann auch häufig die Preisverhandlung mit dem Bäcker vor Ort, da der Einkauf zentral organisiert wird.

Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten. Das Franchisingkonzept gibt es natürlich nicht umsonst. Sie kaufen sich über eine Franchiselizenz ein. Diese Investitionskosten können durchaus einmal im 4-stelligen bishin zum fünf, oder sechsstelligen Bereich liegen. In diesem Fall sollten Sie sich durchrechnen, ob sich die Investition lohnt, bzw. wieviele Brötchen Sie dafür schmieren müssen 😉

Lieferservice als Einzelkämpfer

Wenn Sie unabhängig von einem Franchiseunternehmer anfangen wollen, müssen Sie sich zunächst einen Kundenstamm aufbauen und mit einer Bäckerei einen Vertrag über die Ware schließen. Je nach Menge, können Sie dann gute Preise durchsetzen, denn der Gewinn entsteht im Einkauf. Jedoch müssen Sie die Mengen gut abschätzen, da es sich um verderbliche Waren handelt. Für den Aufbau eines Kundenstammes entstehen Ihnen Werbungskosten und Sie müssen vielleicht ein paar Türklinken putzen.

Für Werbungszwecke denkbar sind kostenfreie Proben. Auf jeden Fall benötigen Sie Flyer für die Unternehmen, eine Internetseite und eine Bestellmöglichkeit. Die Kunden können entweder am Vortag bestellen oder Sie führen eine ausreichende Auswahl mit sich, so dass eine spontane Entscheidung getroffen werden kann.

Fazit

Wenn Sie den Einkauf gut organisiert haben und einen guten Kundenstamm aufbauen können, dann können Sie mit dem Lieferservice für Brot und Brötchen Geld verdienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*