Tätigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Dozent

Lassen Sie andere an Ihrem Wissen Teil haben im Nebenjob als Dozent

Wenn Sie ein Experte auf einem Fachgebiet sind, zum Beispiel im Rechnungswesen oder der Informatik, dann könnten Sie als Dozent anderen Ihr Wissen vermitteln und damit nebenberuflich arbeiten. Hierbei gibt es viele Möglichkeiten als Dozent tätig zu sein. Sie können EDV- oder Sprachkurse anbieten oder das Wissen in Rechnungswesen vermitteln. Wenn Ihre persönlichen Stärken eher im künstlerischen Bereich liegen, dann können Sie auch Mal- oder Musikkurse anbieten. Eine mögliche Orientierung finden Sie hierbei mit dem  Kursprogramm der vor Ort ansässigen Volkshochschulen.

Welche Voraussetzungen sollten Sie für einen Nebenjob als Student erfüllen?

Eine wichtige Voraussetzung für eine nebenberufliche Tätigkeit als Dozent ist, dass Sie besondere Kenntnisse auf einem Gebieten haben, dass andere Menschen interessiert. Am besten bilden Sie sich in dem von Ihnen gewählten Bereich auch regelmäßig weiter, damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben. Je nach Fachgebiet, denken wir zum Beispiel an das Fach Volkswirtschaftslehre in einer Weiterbildungseinrichtung, sind spezielle Fachkenntnisse notwendig. Doch nicht bei allen Fächern müssen Sie unbedingt studiert haben.

Weiterhin ist es von Vorteil, wenn Sie als Dozent bereits eine gewisse Erfahrung in der Erwachsenenbildung haben und gut mit Menschen umgehen können. Sie sollten ein Publikum vom Thema begeistern können und keine Angst vor einer freien Rede haben.

Damit Sie das Wissen gut vermitteln und sich somit einen Namen mit einer guten Dozententätigkeit nebenberuflich machen können ist eine gute Vorbereitung  auf den Unterricht notwendig. Je nach Fach macht es auch Sinn entsprechende Unterrichtsmaterialien vorzubereiten.

Was kann man als nebenberuflicher Dozent verdienen?

Erfolgreiche Studenten halten Daumen hoch © Robert Kneschke – Fotolia.com

Als Dozent ist man in der Regel freiberuflich tätig und erhält die Bezahlung auf Honorarbasis. Es ist eine Verrechnung auf Stunden- oder Tagesbasis möglich. An Volkshochschulen erhält man als Dozent häufig eine Bezahlung von bis zu 20 Euro für 45 Unterrichtsminuten. Wenn Sie in Ihrem Fachbereich richtig gut sind und der Kurs gefragt ist, kann die Bezahlung auch deutlich darüber liegen.

Hinzu kommt, dass sich eine Dozententätigkeit nebenberuflich sehr gut im persönlichen Lebenslauf macht. So könnte sich der Nebenjob auch auf Ihre hauptberufliche Tätigkeit auswirken und hier positiv wirken?

Wo findet man einen Nebenjob als Dozent?

Die Bildungseinrichtungen bei Ihnen vor Ort, hierbei kann es sich um Volkshochschulen oder private Bildungsanbieter handeln, sind ein guter Anlaufpunkt für eine Bewerbung. Häufig suchen auch Unternehmen nach Schulungspersonal für Mitarbeiterschulungen. Sie können Ihre Dienste auch online in entsprechenden Dozentenbörsen anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*