Tätigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Dogwalker – Gassi gehen

Geld verdienen mit Hunden als Dog Walker

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Sehr viele Menschen finden Hunde einfach toll und halten einen Hund zu Haus. Ein Lebewesen im Haushalt bedeutet jedoch auch eine besondere Herausforderung. Der Hund muss regelmäßig Gassi gehen und an die frische Luft. Wenn ein Hund nicht genug Bewegung bekommt, dann schlägt das auf die Gesundheit des Tieres.

Wenn nun die Hundebesitzer nicht genug Zeit für den Hund aufbringen kann, da vielleicht Beruf oder Krankheit oder andere Termine nicht genug Zeit lassen, kann Ihre Chance für einen Nebenjob winken. Als Dog Walker kümmern Sie sich um die Hunde, wenn die Hundebesitzer keine Zeit haben.

Welche Aufgaben hat ein Dog Walker?

Ein Dog Walker kümmert sich um die anvertrauten Hunde und holt diese zum Beispiel zu Hause ab und geht mit den Hunden ins Grüne. Hier haben die Hunde die Möglichkeit sich richtig auszutoben.

Am besten lernen Sie vorher den Hund kennen und besprechen mit den Hundebesitzern alles zum Tier. Es ist wichtig, dass neben dem Hund auch die Herrchen und Frauchen Ihnen als Dogwalker vertrauen.

Die Dauer, die Häufigkeit und der Umfang der Betreuung kann frei vereinbart werden. Es kann mit Gassi gehen beginnen und sich über die Hundepflege und Fütterung ausweiten. Wenn der Hundebesitzer länger weg ist, dann kann der Dogwalker zum Beispiel auch mal die Blumen gießen und den Briefkasten entleeren.

Welche Voraussetzungen benötigen Sie als Dog Walker?

© lejdulka – Fotolia.com

Erfahrung im Umgang mit Hunden, auch größerer Gattungen, sind von Vorteil. Sie sollten tierlieb, vertrauensvoll und zuverlässig sein.

Schlechtes Wetter darf Ihnen bei diesem Nebenjob ebenfalls nichts ausmachen. Der Hund braucht ständig Bewegung. Sie müssen auch die gesetzlichen Rechte und Pflichten beachten. So gilt die Anleinpflicht, der Hundekot muss entfernt werden. Sie sollten vielleicht auch klären, wie weit Ihre nebenberufliche Tätigkeit durch die Haftpflicht abgedeckt ist oder ob Sie eine weitere Versicherung benötigen.

Wieviel kann man mit Gassi gehen verdienen?

Ihren Verdienst vereinbaren Sie direkt mit dem Hundebesitzer. Häufig erhalten Sie eine Pauschale für jeden Einsatz. Diese kann pro Einsatz zwischen fünf und zehn Euro liegen. Wenn Sie besondere Qualitäten haben, da Sie vielleicht Hundetrainer sind, kann das Einkommen auch höher ausfallen.

Wo finde ich einen Nebenjob als Dog Walker?

Machen Sie auf sich aufmerksam, zum Beispiel mit Aushängen am schwarzen Brett im Supermarkt oder auch in Kleinanzeigen in Tagesblättern oder Internetbörsen. Es gibt auch spezielle Betreuungsbörsen im Internet, in welchen Sie sich als Tiersitter oder Dog Walker anmelden können. Zufriedene Kunden werden Sie auch gern an andere Hundebesitzer weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*