Tätigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Blutspender

Nebenjob als Blutspender

Als Blutspender tun Sie gutes und können damit Leben retten. Die gute Tat steht hierbei im Vordergrund, so dass man nicht unbedingt von einem Nebenjob reden kann.

Aufgabe als Blutspender

Im Nebenjob als Blutspender stellen Sie sich als in der Regel für eine Vollblutspende zur Verfügung. Hierbei werden dem Spender ca. 500 ml Blut aus der Vene entnommen. Im Anschluss wird das Blut untersucht und haltbar gemacht. Sofern es sich um eine geeignete Blutkonserve handelt, wird diese anschließend in einer Blutbank gelagert.

Welche Voraussetzungen sollte ich als Blutspender mitbringen?

Nebenverdienst © Coloures-Pic – Fotolia.com

Als Blutspender müssen Sie gesund und mindestens 18 Jahre alt sein und dürfen nicht älter als 68 Jahre alt sein. Eine Erstspende ist möglich, so lange Sie nicht älter als 60 Jahre alt sind.

Eine Blutspende ist nicht möglich, wenn Sie schwanger sind, eine Schutzimpfung in den letzten Wochen erhalten haben oder unter Eisenmangel leiden. Auch wenn Sie ein Piercing oder Tattoo bekommen haben, ist eine Blutspende nicht möglich.

Jeder Erstspender muss in einem Fragebogen zu Krankheiten und Risikofaktoren Stellung nehmen, um das Risiko zu minimieren. Im Rahmen der ersten Blutspende erfolgt für den Spender eine Voruntersuchung. Herz, Lunge, Puls und Blutdruck werden gemessen und die Blutwerte ermittelt.

Wenn bei Ihnen alles in Ordnung ist, dürfen Sie Blut spenden. Bei jeder Untersuchung wird das Blut immer auf Infektionen überprüft.

Wichtig ist beim Blutspenden, dass Sie am Abend vor der Blutspende keinen Alkohol trinken. Wichtig ist eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme vor der Spende. Weiterhin ist es ratsam, dass vor der Spende nicht zu fettreich gegessen wird.

Wie häufig darf man Blut spenden?

Im Jahr dürfen Sie zwischen vier und sechs mal eine Vollblutspende durchführen lassen. Frauen dürfen nicht so häufig Blut spenden. Je nach Krankenhaus gibt es hier auch unterschiedliche Bestimmungen.

Was kann ich als Blutspender verdienen?

Im Nebenjob als Blutspender erhalten Sie eine Aufwandsentscheidung, die sich je nach Blutspendendienst unterscheidet. Es können durchaus 20 oder 25 Euro pro Spende sein. Einige andere Institutionen bedanken sich in Form eines Präsentes.

Wo finde ich einen Nebenjob als Blutspender?

Ein Aufruf zur Blutspende ist häufig zu finden. Wenn Sie es auf eine Aufwandsentschädigung abgesehen haben, können Sie sich vertrauensvoll an Krankenhäuser und Universitätskliniken in Ihrer Umgebung wenden. Auch Pharmaunternehmen können an Blutspenden interessiert sein. Fragen Sie einfach dort nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*